Einbeck rollt ins Jahr der Mobilität 2024

|  MobilitätKommunikationVeranstaltungenEinbeck erlebenMarketingTourismus

Zum zweiten Mal ist das Einbecker Weihnachtsdorf die Kulisse einer feierlichen Übergabe der Themenjahre in Einbeck. Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek, Ulrike Lauerwald (Stabsstellenleiterin Public and Business Relations), Rebecca Siemoneit-Barum (Geschäftsführerin Event- und Citymanagement der Einbeck Marketing GmbH), Marc Kerger, (Vorstand der Einbecker Brauhaus AG), Lothar Meyer-Mertel (Geschäftsführer des PS.SPEICHER) und Patricia Keil (Konzert- und Kulturfreunde Einbeck e.V.) verabschieden am 09. Dezember das „Bockbierjahr 2023“ und begrüßen das neue Themenjahr: „Jahr der Mobilität 2024 – 10 Jahre PS.SPEICHER“.

Das „Bockbierjahr“ als zweites Einbecker Themenjahr war und bleibt ein voller Erfolg. Die zahlreichen Projekte in 2023 prägen zur Freude vieler Menschen aus nah und fern nachhaltig das Stadtbild. Hopfenpflanzen in großen Holzfässern auf dem Marktplatz, der PopUp Biergarten an der Mendelssohn Musikschule, die neuen, teils riesigen Street-Art-Werke der Street Art Meile auf dem Gelände der Brauhaus AG und auch das Sortiment der Brauerei mit dem Einbecker Weizenbock werden noch lange vom vielfältigen Programm des Bockbierjahres zeugen. Darüber sind neue Veranstaltungskonzepte wie beispielsweise das FEUERWERK Klavierkonzert im Alten Sudhaus oder auch die BockbierDays entstanden. Auch neue im Laufe des Jahres entwickelte Werbemittel und neue touristische Angebote zählen zu den nachhaltigen Erfolgen des Bockbierjahres 2023.
 „Ganz besonders freut uns die Bürgerbeteiligung u.a. mit dem Rezept- und dem Fotowettbewerb und das aktive Vereinsleben z.B. mit der Bannmeilenrundfahrt. Der besondere Dank geht an alle Beteiligten, die durch ihre aktive Zusammenarbeit dieses Jahr zu einem ganz besonderen, genussvollen Jahr gemacht haben. Jetzt freuen wir uns auf das Jahr der Mobilität, denn ohne Fasstreckwagen und Koggen wäre das Einbecker Bockbier zu Zeiten der Hanse vielen Europäern verwehrt geblieben und Einbeck nicht die Bierstadt, für die sie heutzutage große Beliebtheit und Bekanntheit geniest.“, so Marc Kerger, Vorstand der Einbecker Brauhaus AG.

Ein großes Jubiläum steht im kommenden Jahr in Einbeck an. Der PS.SPEICHER feiert seinen 10. Geburtstag. Der passende Anlass, um das Themenjahr 2024 ganz ins Zeichen der Mobilität zu stellen, denn „Einbeck bewegt“! 
Erneut wird also mit einem Themenjahr dazu eingeladen in die Geschichte Einbecks einzutauchen, alte Traditionen zu erfahren und neue zu schaffen. Denn das Thema Mobilität war in Einbeck schon lange vor dem größtem Oldtimermuseum Europas präsent. Schon 1888 baute August Stukenbrock eine Fahrradfabrik in Einbeck und verschickte Fahrräder mit seinem Versandhandel von Südniedersachsen in die ganze Welt. Mit dem 2014 eröffneten PS.SPEICHER, hat die Mobilität in Einbeck erneut internationale Strahlkraft erhalten. Mehr als 2.500 Exponate locken große und kleine Oldtimerfans nach Einbeck und führen sie durch eine Zeitreise der Mobilität.        

Zahlreiche Akteurinnen und Akteure haben sich wieder zusammengetan und gemeinsam ein vielfältiges Programm gestaltet, um im Jahr 2024 die Mobilität in Einbeck mit ihrem beeindruckenden Facettenreichtum in den Fokus zu nehmen. Verschiedene Veranstaltungen, Aktionen und Angebote zur Mobilität erwarten die Einbecker Bürger:innen und Besucher:innen der Stadt in den kommenden 12 Monaten. Dazu gehören unter anderem der mit Lastenrädern gefahrene HANSE-Biertreck von Einbeck nach Lübeck, der „Stukenbrok Biergarten“ an der Mendelssohn Musikschule und natürlich die große Geburtstagsfeier des PS.SPEICHER im Sommer. 

„2024 heißt es für den PS.SPEICHER nicht nur zum zehnten Mal ‚Happy Birthday‘. Gleich ein ganzes Themenjahr rankt sich in Einbeck um Europas größtes Oldtimermuseum. Unter diesem Motto finden bei uns zahlreiche Veranstaltungen statt. Neben den Fahrzeugtreffen ‚Kaffee & Karossen‘ stellen sich der Bikertag im August oder der Blaulichttag im September sowie die Vorträge der FörderFreunde ganz in den Dienst des Themenjahres. Ein Highlight wird sicherlich die große Geburtstagsfeier am Samstag, den 29. Juni im Rahmen der Einbecker Oldtimertage, zu der wir die gesamte Bevölkerung zum Mitfeiern einladen werden. Darüber hinaus sind mehrere Sonderaktionen, sowie Publikationen geplant.“, berichtet Lothar Meyer-Mertel, Geschäftsführer des PS.SPEICHER. Ein wesentlicher Schwerpunkt der Aktiivitäten des PS.SPEICHER zum Themenjahr wird darüber hinaus in der Erzeugung einer überregionalen Wahrnehmung für die Stadt Einbeck, ihren Tourismus und sein international beachtetes Oldtimermuseum liegen. „So ein Themenjahr ist eine großartige Gelegenheit für eine Stadt, die Kräfte zu bündeln und gemeinsam in der Außendartstellung aufzutreten, wir freuen uns, an diesem Weg mitzuwirken“.

Die Besucherinnen und Besucher Einbecks können sich anlässlich des Jahres der Mobilität auch auf ein neues Pauschalreiseangebot von Einbeck Tourismus zum Thema Mobilität freuen. Zudem wird es in der Sommersaison (1. April bis 31. Okto-ber) an jedem ersten und dritten Samstag eines Monats eine öffentliche Stukenbrok-Führung geben. „Wir freuen uns, im Jahr 2024 spannende Angebote rund um das Thema „Mobilität in Einbeck" zu präsentieren. Von öffentlichen Führungen über Stadterlebnisse auf eigene Faust zu dem Mobilitätsthema bis hin zu einem neuen Pauschalarrangement zur Mobilität - unsere Stadt kann zu Fuß, mit dem Rad, per Bahn oder mit weiteren Fortbewegungsmitteln wunderbar erkundet werden. Wir la-den Besucher:innen dazu ein, in die Stadtgeschichte einzutauchen und dabei die Vielseitigkeit des Themas „Mobilität" zu erleben.", freut sich Ulrike Lauerwald, Stabsstellenleiterin Public and Business Relations.

Auch für Einbeck Marketing dreht sich in 2024 alles um die Mobilität, so wird das Einbecker Themenjahr unter anderem in die Events der Einbeck Marketing GmbH einfließen. „Das Thema Mobilität ist so vielseitig wie Einbeck selbst. Ob Oldtimer-Enthusiast, Fahrrad-Liebhaberin oder passionierte Wanderer, Einbeck hat für jede Form der Mobilität etwas zu bieten. Dies zu zeigen ist eines der Ziele des Themenjahres. Natürlich freuen wir uns zudem, den Höhepunkt des Jahres gemeinsam mit dem PS.SPEICHER im Rahmen der Einbecker Oldtimertage und der Mobilitätsmeile zu feiern.“, verrät Rebecca Siemoneit-Barum, Geschäftsführerin Event- und Citymanagement der Einbeck Marketing GmbH. 

Die Kulturschaffenden der Konzert- und Kulturfreunde Einbeck e.V. – kurz KFE - werden auch in 2024 das Themenjahr mit einer Reihe von kulturellen Veranstaltungen und Aktionen unter dem Motto „Jahr der Mobilität – Kultur geht auf Achse“ mitgestalten. Das große Highlight dabei ist sicher der Lastenrad-Hanse-Biertreck sein, der am 28. Juni in Einbeck startet und auf einer rund 300 Km langen Route durch eine Reihe von Hansestädten das Einbecker Bier bis nach Lübeck transportiert wird. Doch es sind noch weitere Aktionen zum Thema Mobilität geplant. In Kooperation mit dem Hof Wolper wird die Jugendkunstinitiative Young Art in Einbeck eine große Kunstinstallation mit Schulen und Kindergärten zum Thema Radeln realisieren. Die Einbecker Street Art Meile (SAM), die 2024 ebenfalls bereits ihren 10. Geburtstag feiert, wird im Jahr der Mobilität kurzerhand zur „Mobile Art Mile“ (MAM). Alles, was sich bewegt und mit Mobilität zu tun hat darf und soll zum Kunstobjekt werden. Zudem widmen sich Einbecker Konzertveranstalter wie die TangoBrücke und Kultur-im-Esel erstmalig „Mobilen Konzerten“. Spannende Live-Musik und klingende Begeisterung in Bewegung werden im „Jahr der Mobilität“ in den Straßen und sogar in Linienbussen der Ilmebahn zu hören und zu erleben sein. Man darf gespannt sein!

Alle Beteiligten des Jahres der Mobilität 2024 laden die Einbecker Bürger:innen und die Besucher:innen der Stadt herzlich ein, das kommende Jahr mit den vielfältigen Aktionen und Events zu erleben und aktiv mitzugestalten.   

 

Bild: Übergabe der Themenjahre im Alten Rathaus in Einbeck. v.l. Marc Kerger (Vorstand der Einbecker Brauhaus AG), Lothar Meyer-Mertel (Geschäftsführer des PS.SPEICHER), Patricia Keil (Konzert- und Kulturfreunde Einbeck e.V.), Ulrike Lauerwald (Stabsstellenleiterin Public and Business Relations), Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek, Rebecca Siemoneit-Barum (Geschäftsführerin Event- und Citymanagement der Einbeck Marketing GmbH) und Carl Philipp Nies (Leiter StadtMuseum).

Zurück
 

ANSPRECHPARTNER

 

Rebecca Siemoneit-Barum

Geschäftsführung 
Event- und Citymanagement

Tel: 05561/ 31319-25
r.siemoneit-barum(at)einbeck-marketing.de

Sven Schröder

Geschäftsführung 
Standortentwicklung

Tel: 05561/ 31319-22
s.schroeder(at)einbeck-marketing.de

Alice Werner

Projektmanagement
Standortentwicklung

Tel.:  05561/ 31319-26
a.werner(at)einbeck-marketing.de

Sophie Pyrkotsch

Projektmanagement
Kommunikation

Tel: 05561/ 31319-18
s.pyrkotsch(at)einbeck-marketing.de