Weihnachtsstadt statt Weihnachtsdorf / Einbeck Marketing arbeitet an einem alternativen Konzept

Erstellt von Anja Barlen-Herbig | |  CitymanagementStadtmarketingVeranstaltungen

Einbeck, 11. November 2020. Weihnachtliches Flair auf dem Marktplatz, Buden mit Kunsthandwerk, Holzschnitzereien und regionalen Spezialitäten – die Planungen waren bereits abgeschlossen, doch COVID-19 macht es nicht möglich: Das traditionelle Weihnachtsdorf auf dem Einbecker Marktplatz kann in diesem Jahr nicht stattfinden. Einbeck Marketing arbeitet jedoch an einem alternativen Weihnachtskonzept und wird – wenn Infektions-Entwicklung und Corona-Verordnungen es zulassen – im Dezember zur beschaulichen Weihnachtsstadt einladen.

„Die Weihnachtsmärkte wurden bereits deutschlandweit abgesagt. Auch uns ist es nicht möglich, das kleine Einbecker Weihnachtsdorf zu realisieren. Vernunft und Gesundheit haben oberste Priorität in dieser schwierigen Zeit“, erklärt Anja Barlen-Herbig, Geschäftsführung der Einbeck Marketing GmbH. „Wichtig ist uns jedoch auch, die Einbecker Schausteller und Händler zu unterstützen, für die das Weihnachtsgeschäft existenziell ist. Wir versuchen daher die rund 15 Hütten und Buden in der gesamten Innenstadt zu verteilen. Menschenansammlungen können so vermieden und Abstand- und Hygienevorschriften eingehalten werden. Sollte die Weihnachtsstadt möglich sein, werden die Stände in der Innenstadt zum 1. Dezember öffnen.“ 
Einbahnstraßen-System vor den Ständen, Desinfektionsspender, Plexiglas-Scheiben als Schutz, Essen und Getränke To-Go und stündliche Desinfektion von Oberflächen sind wesentliche Bausteine des Konzeptes. 
In der kommenden Woche wird auf Bundesebene eine Entscheidung über Corona-Maßnahmen bis zum Jahresende erwartet. „Bundeskanzlerin Angela Merkel will Mitte November mit den Ministerpräsidenten der Länder Bilanz ziehen über den Erfolg der aktuellen Maßnahmen – wenn es weitere Verschärfungen gibt, können wir natürlich auch die Weihnachtsstadt nicht umsetzen.“
Unabhängig davon soll die Einbecker Innenstadt auch 2020 weihnachtlich stimmen – die Weihnachtsbeleuchtung wird bis zum ersten Adventwochenende installiert, in der gesamten Innenstadt werden geschmückte Weihnachtsbäume aufgestellt und auch den großen Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz und den Lichterglanz der Schwibbögen soll es in diesem Jahr wieder geben. „Für die Weihnachtsbeleuchtung haben wir Unterstützung von zahlreichen Unternehmen und Bürgern erhalten. Das freut uns sehr! Vielen Dank! Auf unserer Website aktualisieren wir täglich die Liste der Unterstützer! Aktuell fehlen uns von den 16.000 Euro noch 2.000 Euro. Es würde uns riesig freuen, wenn wir auch dafür noch Sponsoren finden könnten“, so Anja Barlen-Herbig. Unterstützer der Weihnachtsbeleuchtung können sich bitte wenden an Lena Maier, l.maier@noSpameinbeck-marketing.noSpamde, Telefon 05561/ 31319 24.

 

Zurück
 

ANSPRECHPARTNER

 

Anja Barlen-Herbig

Geschäftsführung
Tel: 05561/ 31319-25
a.barlen-herbig@einbeck-marketing.de

Christiane Folttmann

Standortentwicklung
Tel: 05561/ 31319-27
c.folttmann(at)einbeck-marketing.de

Lena Maier

Eventmanagement/Citymarketing
Tel: 05561/ 31319-24
lena.maier(at)einbeck-marketing.de

Freya Lehmann

Citymarketing/Kommunikation
Tel: 05561/ 31319-22
f.lehmann(at)einbeck-marketing.de

Sophie Pyrkotsch

Werkstudentin
Tel: 05561/ 31319-18
s.pyrkotsch(at)einbeck-marketing.de